Was die Bingokarten alles sagen

Es ist keine Überraschung, wenn Sie eine große und breite Palette an Bingo-Muster finden, die heutzutage in den verschieden Bingohallen gespielt werden. Schließlich ist das Glücksspiele Bingo keine neue Erfindung. Dieses Glücksspiel wird zwar seit einer sehr langen Zeit gespielt, aber dennoch immer wieder weiterentwickelt. Eine Möglichkeit diese Entwicklung zu beobachten ist es, einen Blick auf die verschiedenen Bingomuster zu werfen die heutzutage gespielt werden.

Hier sind einige Beispiele dieser Muster:

Nummer 4 – Offenbar wurden nicht nur Buchstaben für Bingomuster verwendet sondern auch Zahlen und das Nummer 4 Muster ist ein sehr gutes Beispiel dafür. Dieses Muster kann man sich leicht merken weil fast alle von uns wissen, wie eine Nummer vier aussieht. In diesem Muster müssen die Spieler alle Zahlen aus der vierten Zeile und auch die ersten drei Zahlen der zweiten Zeile abdecken. Der freie Platz muss nicht abgedeckt werden, und dient als Anschluss der Zeilen welche das Bild vollenden, dass einer Nummer 4 gleicht.

Nummer 10 - wer auch immer gesagt hat, dass Muster beim Bingo mit Nummerelementen zu einzelnen Ziffern begrenzt werden sollten, liegt völlig falsch. Nehmen Sie einfach das Muster der Nummer 10 als Beispiel. Diese zweistellige Zahl macht sich gut auf einer Bingokarte, da die Zahl 1 ein sehr schmales Muster besitzt. Wie können Spieler das Muster der Nummer 10 bilden? Dies ist ganz einfach. Die Spieler müssen alle Zahlen der ersten, mittleren und letzten Spalten sowie die erste und die letzte Zahl der vierten Spalte abdecken.

Das Hi-Muster - Warum sollen wir uns auf einen Buchstaben des Alphabets pro Muster beschränken, wenn wir stattdessen Wörter kreieren können? Eines dieser populären Muster mit einem vollständigen Wort drauf ist das Hi-Muster. Das Muster besteht aus einem großen Buchstaben H und einem kleinen Buchstaben i. Um dieses Muster zu bilden sollten die Spieler in der Lage sein alle Zahlen in den ersten und mittleren Spalten und die zweite Zahl der mittleren Spalte für den großen Teil H abzudecken. Für das klein i müssen die Spieler die erste Zahl und die letzten drei von der letzten Spalte abdecken.

Doppel-Bingo - eine gerade Linie zu bilden ist üblich bei Bingospielen. Um dies aber anspruchsvoller zu gestalten, haben Spielenthusiasten das Double Bingomuster erfunden. Um zu gewinnen muss ein Spieler zwei sich überschneidende Linien mit den Nummern auf seiner Karte vervollständigen. Dies bedeutet, dass der Spieler alle Zahlen in einer Reihe und auch alle die Zahlen, die zu einer einzelnen Spalte gehören, abdecken muss.

Weiterführende Informationen:

Die Benutzer der Schliessfächer sind nicht nur Bingo-Schüler.

Entwerfen Sie Ihr eigenes Fussball-Trikot, damit Fussball noch mehr Spaß macht.

Eine Webseite für Kunstfans: Kunst, Cartoons und lustige Bilder auf Kunstsam.de.

Mehr als 70 Häuser, einfach zum Durchklicken von Haus zu Haus die Hausausstellung!

Informationen über Edelmetalle und Gold verkaufen.

Der Neuigkeit im Gartenmöbel Segment: Gartenmöbel Rattan speziell Kunstrattan.

Close